Barrierefreiheit - Bedienung

Barrierefreies Internet , engl. Web Accessibility („Netz-Zugänglichkeit“) bezeichnet Angebote im World Wide Web (www), die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können. Die Nutzung des Begriffs Internet ist hier eine umgangssprachliche, aber fachlich falsche Gleichsetzung des Begriffs „Internet“ mit dem World Wide Web.

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gegenstände, Medien und Einrichtungen so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt benutzt werden können.

Das Internet (wörtlich etwa „Zwischennetz“ oder „Verbundnetz“, von engl.: interconnected Networks: „untereinander verbundene Netzwerke“) ist ein weltweites Netzwerk bestehend aus vielen Rechnernetzwerken, durch das Daten ausgetauscht werden.

Die Umsetzung der Barrierefreiheit wird mit § 1 des E-Government-Gesetzes ab 1.1.2008 für alle Internetseiten, die von der öffentlichen Verwaltung im www angeboten werden, verlangt. Der internationale Standard "Triple A" wurde vom W3C-Konsortiums ( www.w3.org ) festgelegt und definiert. Die einzelnen Stufen nach den WAI-Richtlinien sind in der Kurzfassung wie folgt beschrieben:

WAI Konformitätsstufe A: Bereitstellung von Text für jedes Nicht-Text-Element (Bilder, Grafiken), Sprachauszeichnung.

WAI Konformitätsstufe AA: Zusätzlich zu A: Verwendung von CSS (Cascading Style Sheets) statt Bildern, Verwendung von Farbkontrasten, skalierbare Schriften.

WAI Konformitätsstufe AAA: Zusätzlich zu AA: Keine Verwendung von Tabellen zu Layoutzwecken, Überschriften und Aufzählungen mit den entsprechenden Auszeichnungen.

Zur leichteren Bedienung des Webauftrittes der Gemeinde Ossiach wurden die Inhalte (Texte und Schriftsätze) vom Layout (grafisches Aussehen und Darstellung) getrennt.

Die fixe Größe des Bildschirminhaltes kann durch Drücken der Strg-Taste und Drehen des Mausrades frei vergrößert werden.

Tastatur-Kurzbefehle (sogenannte AccessKeys) die von vielen Browsern angeboten werden, bieten die Möglichkeit, durch Verwendung bestimmter Tastenkombination zu einem bestimmten Bereich zu gelangen. Der Belegung der Accesskeys liegt die Empfehlung der "Schweizerischen Stiftung zur behindertengerechten Technologienutzung - Zugang für alle" zugrunde. Folgende Kurzbefehle werden unterstützt:

Taste + 0: Startseite
Taste + 1: Navigation (mit TAB werden die Menüpunkte ausgewählt)
Taste + 2: Inhalt
Taste + 3: Kontakt
Taste + 4: Sitemap
Taste + 5 Suche

Die Tasten, die gemeinsam mit den Accesskeys gedrückt werden müssen, sind vom Browser und auch vom verwendeten Betriebssystem abhängig. Unter Windows muss in der Regel die Taste "Alt" gefolgt vom Accesskey und Enter gedrückt werden. Weiters: Mozilla Firefox 2 (Windows, Linux): Alt+Shift+[Accesskey]+Enter - Opera 9 (Windows oder Mac) : Shift+Esc+[Accesskey]+Enter - Internet Explorer 5.2 (Mac), Safari 1.2 (Mac), Firefox (Mac): STRG+[Accesskey]+Enter

Laufend wird auch an einer leichter verständlichen Sprache gearbeitet.

Was sind die WAI (Web Accessibility Initiative) - Richtlinien

Die WAI-Richtlinien sind durch die Europäische Kommission empfohlen und finden in Europa breite Anerkennung. WAI unterscheidet zwischen drei Konformitätsstufen, die insgesamt ein Höchstmaß an Barrierefreiheit gewährleisten. Die WAI-Richtlinien liefern fundierte Anhaltspunkte zur barrierefreien Programmierung. WAI ( Web Accessibility Initiative ) ist eine Initiative des W3C ( World Wide Web Consortium ), die sich ausschließlich den Standards der Barrierefreiheit widmet. Im W3C - als "höchster Instanz" zur Abstimmung von Standards im Internet - sind die maßgeblichen IT-Entwickler wie zum Beispiel Microsoft, Sun oder Oracle vertreten. Die WAI-Richtlinien finden Sie im Internet: http://www.w3.org/WAI/

 

Ergebnis zur Ossiacher Gemeindemeisterschaft mit dem...

mehr>>

Müllentleerung 2014 - Terminplan gesamt

Mülltonnen-Entleerung 2014

Altpapier Abfuhrkalender 2014

Gelbe Säcke 2014

Problemstoffsammlung am Freitag, dem 11. April 2014